Skip to main content

Lauftechnik als eingetragene Marke

Das schwirrt mir beim Lesen doch im Kopf herum, wenn ich das Geschriebene einordne. Nicholas Romanov ist Sportwissenschaftler aus Russland, der in die USA übersiedelte, selbst ein Spitzensportler war, Athleten unterschiedlicher Niveaus trainiert hat und die Pose Method® entwickelte. In seinem Prolog erwähnt er: „Ich beanspruche nicht, dass die Pose Method® die endgültige Wahrheit ist, aber ich denke, dass es ein deutlicher Schritt nach vorn auf der Suche nach der Wahrheit ist,…“ (S.11). Nun, Überzeugung hilft. Sein Buch „Besser laufen mit der Pose Method®“ ist 2018 im riva Verlag erschienen.

Zwei grundsätzliche Annahmen kennzeichnen diese Methode. Da ist zum einen die Haltung zum Laufstil, dass es einen für alle Menschen gleichbleibenden Laufstil gibt, den es als Standard zu erlernen gilt und zum anderen, dass nicht die Muskelkraft die treibende Kraft der Vorwärtsbewegung ist, sondern die Gravitation, sprich die Schwerkraft. „Die Pose Method® sieht die Gravitation als führende Kraft in der Laufbewegung im Gegensatz zur traditionellen Vorstellung, dass Muskeln die bewegende Kraft sind. Damit macht die Pose Method® Lauftechnik zu einem Mittel für eine effiziente Beziehung mit der Natur und ihren Kräften.“ (S.11) Das 170 Seiten umfassende Buch ist in sechs Kapitel untergliedert. Darin beschreibt er die Anfänge, die Vorteile, die Lernprozesse, gibt einen Einblick in die Theorie und Praxis und erläutert das Ziel, ein Epilog rundet seine Gedanken ab. Die Seiten sind zweispaltig gegliedert, Zeichnungen, Bilder und Tabellen ergänzen den leicht geschriebenen Text in den übersichtlich gehaltenen Abschnitten.

Am reizvollsten war es für mich, der Aussage „die Nutzung der Schwerkraft als Schlüssel für den Erfolg“ in seinen Ausführungen zu folgen. Ich muss gestehen, Physik gehörte zu Schulzeiten nicht wirklich zu meinen auserwählten Fächern. Also, auf zu anderen Ufern. Gravitation ist da, der Mensch wird von der Erde angezogen. Das ist Fakt. Und wir brauchen einen Support, damit Kraft wirksam sein kann. Nun unterteilt Romanov die Laufbewegung in drei Elemente: Pose, Fall und Pull. Die Pose-Position ist die stabile Ausgangsstellung aus der sich alles andere ergibt. Wesentlich ist die Wahrnehmung des Körpergewichts auf dem Fußballen, welches nach Romanov der Schlüssel für die effiziente Nutzung der Schwerkraft ist (S.39). Das Entscheidende passiert dann im Übergang zur Fall-Position, in dem der Körper leicht nach vorne fällt und die Gleichgewichtsposition aufgibt. Ziel sollte es nun sein, die Schwerkraft optimal in eine horizontale Bewegung umzusetzen (S.42). Da die Schwerkraft, meines Erachtens nach, immer senkrecht nach unten wirkt, ist es die Muskelkraft, die zu einer horizontalen Bewegung führt. Die Gravitation ist bei allen biomechanischen Prozessen mit involviert, ich muss sie berücksichtigen, aber sie für horizontale Bewegungen zu nutzen, erschließt sich mir nicht. Das Wie fehlt mir. Die Erklärungen, die er in dem Buch über diesen Zusammenhang gibt, reichen mir nicht aus.  

Auch ob es die Lauftechnik schlechthin für alle Menschen gibt, mit der Begründung, dass die Gravitation auf jeden gleich wirkt, ist sicherlich Einstellungssache. Es wirkt auf mich einiges so, als wenn viel Engagement in eine klare Abgrenzung zu anderen Konzepten geflossen ist, um eine eingetragene Marke zu werden. Liest man dieses Buch mit einem offenen Blick, ohne den „Gravitationsüberbau“, sind viele Elemente eines natürlichen Laufens impliziert, die ich unterstreichen kann. Seine Übungen finde ich außerordentlich interessant und bereichernd für ein Lauftraining, auch ohne die Technik erlernen zu wollen. Meine Zeilen werden gerne kritisch, wenn ich lese, dass jemand für sich beansprucht, das Geniale für die gesamte Menschheit gefunden zu haben. Doch ist es eine kurzweilige, lesenswerte Lektüre, die einen zum Nachdenken veranlasst.

Romanov, Nicholas (2018). Besser laufen mit der Pose Method®. Schneller werden, Ausdauer steigern, Verletzungen vermeiden, Beweglichkeit und Koordination verbessern. München: riva Verlag.

ISBN 978-3-7423-0520-6

zurück