Skip to main content

Wie schön, eine Frau zu sein

Das Buch „Frauenkörper Frauenweisheit“ von Dr. med. Christiane Northrup, 2019 in der dritten komplett überarbeiteten Auflage im ZS Verlag erschienen, hat für mich auf mehreren Ebenen eine persönliche Bedeutung. Ihr letztes Kapitel „Uns selbst heilen, unsere Welt heilen“ veranlasst mich, diese Rezension zu schreiben, denn eigentlich handelt es sich um private Literatur. In diesem Abschnitt erwähnt sie, dass das Frausein hoch politisch ist, was mich zunächst in dieser Generalität irritierte, aber es ist was dran: das Muttersein ist politisch, das Stillen ist politisch, Abtreibung ist politisch, das Frausein im Arbeitsleben ist politisch, sexuelle Belästigung und Missbrauch sind politisch, die Gleichstellung ist politisch usw. Und wenn eine Frau aufsteht und den Mut findet, in die Öffentlichkeit zu gehen, siehe aktuell „#metoo“, verändert dies etwas für viele Frauen. Die Frauengesundheit ist auch ein allumfassendes Thema, welches nicht nur individuelle Relevanz hat und deshalb wünsche ich mir, dass mehr Frauen von diesem, von einer Frau für Frauen geschriebenen Buch, erfahren.

Christiane Northrup ist in den USA eine Koryphäe auf dem Gebiet der Frauenheilkunde, gründete mit drei weiteren Ärztinnen 1986 das Zentrum „Women for Women“ in Yarmouth im Bundesstaat Maine, in dem Frauen ganzheitlich beraten werden, welches auch als Vorbild für Kliniken gilt und hält Vorträge im In- und Ausland. Sie schreibt sehr leserfreundlich, nicht medizinisch abgehoben, und es finden sich neben der fachlichen Expertise sehr viele persönliche Statements. Northrup möchte, dass Frauen ihre ursprüngliche Fähigkeit zur Selbstheilung wiederentdecken. „Der Körper ist unser Verbündeter. Er zeigt uns stets, in welche Richtung wir gehen müssen“. Die Autorin ermutigt Frauen auf ihren Körper und die innere Stimme zu vertrauen. Dafür ist natürlich auch Wissen über die Zusammenhänge wichtig, und genau das liefert dieses Standardwerk der Frauenheilkunde.

Der Inhalt gliedert sich in drei große Teilbereiche „Von der äußeren Kontrolle zur inneren Stimme“, „Die Anatomie weiblichen Wissens“ und die „Möglichkeiten der Heilung: Stellen Sie Ihr persönliches Programm auf“. Es ist ein bisschen Muße gefragt, denn zu lesen gibt es ungefähr 800 Seiten. Ich hatte ein bisschen Zeit. Es lohnt sich aber auch, das Buch über einen längeren Zeitraum wirken zu lassen oder es sich immer mal wieder zur Hand zu nehmen. Das Besondere ist, dass hier auch spirituelle Bedeutungen eine Rolle spielen, ohne die Schulmedizin komplett an den Pranger zu stellen. Sie hat als langjährig erfahrene Ärztin sowohl im Klinik- als auch Praxisbetrieb viel gesehen, sieht Gegebenheiten kritisch, weiß sie aber auch zu schätzen. Sie verbindet beide Komponenten zu einem Ganzen. Es wird ein anderer Blick auf Krankheiten und Symptome eingenommen, dabei hat die Lebensgeschichte der Frau einen großen Einfluss, aber auch wie sie sich ernährt und ob sie sich bewegt. Zudem ist es psychisch und emotional bedeutsam, wo eine Krankheit im Körper lokalisiert ist. Hier helfen die Chakren eins bis sieben sich zurecht zu finden.

Weibliche Erkrankungen, wie beispielsweise Endometriose, Myome, Gebärmutter- oder Brustkrebs werden hier beschrieben, welche Faktoren ungünstig wirken, welche positiv, wie sich emotionale und psychische Begebenheiten einordnen lassen. Darüber hinaus hat sie sehr viele prägnante Fallbeispiele zur Hand und spirituelle Ansichten. Es werden aber nicht nur Krankheiten thematisiert. Sie schildert genauso differenziert den Menstruationszyklus, die Schwangerschaft und die Geburt oder die Wechseljahre und die weibliche Sexualität, immer in der ganzen Natürlichkeit und mit spiritueller Note. Selbstverständlich geht sie auch auf die einzelnen weiblichen Organe ein. Im letzten Drittel stellt Christiane Northrup einen 12-Schritte-Plan-zur Heilung vor, den man in Eigenregie durchführen kann. Bei ihren Ernährungsempfehlungen erwähnt sie häufig Nahrungsergänzungsmittel. Das sehe ich allerdings etwas kritischer als sie. Da agiert sie in meinen Augen auch nicht stringent. Insgesamt fühle ich mich gut informiert und vor allen Dingen als Frau wahrgenommen und nicht nur als weiblichen Körper, den es zu behandeln gilt.

Das Buch „Frauenkörper Frauenweisheit“ wird in aller Regel bei den Frauen auf Interesse stoßen, die in irgendeiner Form eine medizinische Behandlung auf sich zukommen sehen oder aber diese verarbeiten, denn es bewegt Frauen dazu, herauszufinden, warum sich bei ihnen kranke Zellen entwickeln. Lesenswert ist es jedoch für jede Frau. Es war für mich eine spannende Auseinandersetzung und finde uns Frauen insgesamt bemerkenswert.

Northrup, Christiane (2019). Frauenkörper Frauenweisheit. Wie Frauen ihre ursprüngliche Fähigkeit zur Selbstheilung wiederentdecken können. München: ZS Verlag GmbH.

ISBN 978-3-89883-605-0

zurück